Suchen Sie was bestimmtes?
Sehr geehrte Damen und Herren,

herzlich Willkommen auf unserer neuen Homepage!

Im Moment befindet sich die Seite im Aufbau.

Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld, wir werden Sie in Kürze umfassend über unsere Partei informieren.

Vielen Dank für Ihren Besuch und auf bald!

Ihre
Senioren Union
Kreisverband Heilbronn


 
Es stimmt tatsächlich: Jeder Mensch trägt rund 2 kg Bakterien mit sich herum. Keine Bange jedoch: Da sie wichtiger Teil des Immunsystems sind, helfen sie uns, gesund zu bleiben. Zum Thema Hygiene referierte Frau Dr. Maria Martin, Direktorin des Instituts für Infektionsprävention und Klinkhygiene, vor den Mitgliedern der CDU Senioren-Union Heilbronn.
weiter

„Das einzig beständige am Klima ist sein laufender Wandel.“ Dr. rer.nat. Eberhard Pflüger aus Leonberg arbeitete sein Leben lang in Forschungsinstituten in Deutschland, den USA und der Schweiz. Zum Thema „Energiewende“ referierte er bei der Senioren-Union im CDU-Kreisverband Heilbronn.
weiter

Was beides miteinander zu tun hat? Hier wie dort wirkt sich die Politik der EU aus. Bei einer Veranstaltung der CDU Senioren Union am 9.2.2018 informierte Rainer Wieland, Vizepräsident des Europaparlamentes, über den Stand der europäischen Einigung.
weiter

Am 22.11.2017 konnte der Vorsitzende der SeniorenU des Kreisverbandes HN Herrn Professor Dr. Hennersdorf, Klinikdirektor des SLK-Klinikums am Gesundbrunnen zum Thema „Herzinfarkt“ im Ratskeller willkommen heißen. Herr Prof. Hennersdorf berichtete, dass über 300 000 Menschen jedes Jahr einen Herzinfarkt erleiden und er zu den häufigsten Todesursachen zähle. Noch 1981 wären die Überlebenschancen sehr schlecht gewesen, hätten sich jedoch bis heute kontinuierlich verbessert. Standard sei, dass die Herzinfarktpatienten bereits nach wenigen Tagen nach einem Herzinfarkt das Krankenhaus wieder verlassen und ihrer bisherigen Berufsausübung nachgehen könnten.
weiter

17.10.2017
Polizeidirektor aus Potsdam bei der Senioren Union n Heilbronn
Die Senioren-Union und die CDU konnten einen besonderen Gast begrüßen. Gregor Pelzl, leitender Polizeidirektor vom Bundespolizeipräsidium Potsdam referierte vor einer interessierten Zuhörerschaft über die vielfältigen Aufgaben der Bundespolizei. Etwa 40.000 Mitarbeiter seien an unterschiedlichen Stellen aktiv, so z.B. an Bahnhöfen und Flughäfen sowie an den Grenzen. Auch die Überwachung des Zugverkehrs gehöre zu ihren Aufgaben. Zur Sicherheit der Fluggäste würden oftmals Flugbegleiter in Zivil mitreisen.
Besonders schwierig sei im August und September 2015 die Registrierung der über die Balkanroute eingereisten Menschen gewesen, das habe sich erst ab Dezember 2015 gebessert. Grenzüberwachungen in Deutschland seien durchaus möglich, die Verantwortung dafür liege allerdings bei der Politik.
Wegen der vielfältigen Aufgaben der Bundespolizei sei im Sommer 2016 eine Personalaufstockung von 3.000 Mitarbeitern beschlossen worden. Die Ausbildung dauere allerdings etwa drei Jahre.
Eine anschließend rege Diskussion zeigte das große Interesse der Zuhörer an den für uns alle wichtigen Aufgaben der Bundespolizei.
HWD

WIR IN DEN SOZIALEN NETZEN